Narzissenfelder

Zwischen Mitte Mai und Mitte Juni erblühen auf den Wiesen und Weiden in Seewis und Fanas im Prättigau, Hundertausende von Bergnarzissen. Auf einer Fläche von über 100 Hektaren leuchten die duftenden weissen Narzissen-Felder mit den letzten Schneeflecken am Schesaplanamassiv um die Wette.

Beschreibung

Die Narzissenfelder in Seewis befinden sich oberhalb vom Dorf – die ersten Narzissenfelder (1300 m. ü. M.) erreichen Sie nach einer Marschzeit von ca. 3/4 Stunde. Der Grossteil der Tour führt über befestigte, verkehrsarme Landwirtschafts- und Forststrassen. Hier finden Sie weitere Details zur Narzissen-Rundwanderung in Seewis.

Die Bergnarzisse oder auch Dichternarzisse genannt, stammt ursprünglich aus dem Mittelmeerraum. Die Seewiser bezeichnen «ihre» Blume liebevoll als «Gapiescha», «Geissblüemli» oder «Muntblüemli». Wie die Dichternarzisse den Weg ins Prättigau gefunden hat, bleibt ihr Geheimnis. Weshalb sie uns Menschen schon seit Jahrhunderten fasziniert, erklärt vielleicht die Bedeutung der Bezeichnung «Narzisse»: dieser stammt aus dem griechischen und steht für «betäuben» resp. «Narkose».

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein
Ferien buchen