222 Ergebnisse

328 Fadära-Weg

Winterwandern | leicht

Die Landschaft rund um Seewis bezaubert zu jeder Jahreszeit. Besonders reizvoll ist der Winter im Islatal, wo man sich zuweilen wie in einem Märchen aus Schnee und Eis fühlt.

 6,8 km  2:37 h  222 m  222 m

328 Malfeis

Mountainbikerouten | leicht

Diese Tour eignet sich bestens als Feierabendtour. Sie ist kurz, hat interessante, leicht steigende Trailpassagen mit schönem Weitblick aber auch flowige und einfachere, jedoch steile Abfahrten, welche das richte Mass an Konzentration benötigen.
 11,8 km  2:00 h  600 m  600 m

329 Grüsch-Danusa-Panoramaweg

Winterwandern | leicht

Auf einem Hochplateau, inmitten des familienfreundlichen Skigebietes Grüsch-Danusa, erwartet die Gäste ein Panorama-Winterwanderweg mit eindrücklichem Blick ins Rheintal, Prättigau und auf die Bündner Dolomiten.

 4,6 km  1:30 h  142 m  142 m

330 Panorama Ride

Mountainbikerouten | schwer

Der Panorama Ride umrundet das ganze Prättigau. Er bietet unvergleichlich nahe Ausblicke auf die atemberaubende Rätikonkette, rollt durch das sanftere Durannagebiet, steigt knackig hoch und rast wuderbar flüssig auf Singletrails ins Tal - einmalig!
 137,9 km  20:00 h  6000 m  6000 m

330.01 Panorama Ride

Mountainbikerouten | schwer

Von Klosters mit gleichmässiger Steigung hoch zum Schifer und weiter bis ins Gebiet Conterser Duranna zu seinem wunderbarem Singletrail, dem Highlight des ersten Tages. Die schöne und rasante Abfahrt bringt uns zurück ins Tal nach Pragg-Jenaz.

 

 

 33,5 km  4:30 h  1150 m  1650 m

330.02 Panorama Ride

Mountainbikerouten | schwer

Nach dem steilem Aufstieg bis Furna führen spannende Wege zur malerischen Alp Sattel und weiter ins Bergdorf Valzeina. Mit der Sonne im Rücken rollt man zurück ins Tal nach Grüsch. Der Schlussaufstieg nach Seewis fordert noch einmal die Kondition.
 34,9 km  5:00 h  1700 m  1450 m

330.03 Panorama Ride

Mountainbikerouten | schwer

Diese Etappe führt am Schesaplana vorbei in das atemberaubende Gebiet der Rätikonkette. Ein spannender Singletrail über mehrere Kilometer bringt uns bis zur Carschina Furgga. Auf der Strecke des Swiss-Bike-Masters geht's hinunter nach St. Antönien.
 40,6 km  6:30 h  1800 m  1300 m

330.04 Panorama Ride

Mountainbikerouten | schwer

Die Schlussetappe führt von St. Antönien hinunter nach Küblis. Man rollt der Landquart entlang und steigt über Saas in das Skigebiet Madrisa auf. Die letzte rasante Abfahrt über einen Singletrail bringt uns an den Ausgangsort Klosters zurück.
 28,9 km  4:00 h  1350 m  1600 m

333 Swiss Bike Masters

Mountainbikerouten | schwer

Die Strecke des Swiss-Bike-Masters gilt als Klassiker unter den Mountainbike-Marathon-Rennen in der Schweiz. Die ganze Tour lässt sich gut in Tages-Etappen einteilen und ist somit auch für Nicht-Rennfahrer eine genussvolle Herausforderung während der ganzen Saison.

 110,3 km  15:30 h  4850 m  4850 m

333.01 Swiss Bike Masters - erste Etappe von Küblis auf die Carschinahütte

Mountainbikerouten | schwer

Von Küblis steigt es über Pany und Aschüel bis nach Bärgli. Der Aufstieg ist fast schon geschafft, aber ein langsam ansteigender, technisch anspruchsvoller Singletrail über Alpwiesen mit Bergbachquerungen zieht sich bis zur Carschinahütte hin.

 

 23 km  4:00 h  1600 m  200 m

333.02 Swiss Bike Masters

Mountainbikerouten | schwer

Eine lange und schnelle Abfahrt von der Carschinahütte eröffnet die zweite Etappe. «Im Frösch» folgt ein herzhafter Aufstieg mit kurzer Schiebepassage auf einem Singletrail. Flüssig geht's weiter bis zur rasanten Abfahrt von Madrisa nach Klosters hinunter.
 33,5 km  4:00 h  1200 m  2200 m

333.03 Swiss Bike Masters - dritte Etappe von Klosters Platz auf die Fideriser Heuberge

Mountainbikerouten | schwer

Von Klosters geht's hoch nach Schifer und ins Gebiet Conterser Duranna zu seinem wunderbarem Singletrail mit grossartigem Weitblick, dem Highlight der dritten Etappe. Über der Waldgrenze laden die Fideriser Heuberge zum gemütlichen Ausspannen ein.
 18,4 km  3:00 h  1000 m  200 m

333.04 Swiss Bike Masters

Mountainbikerouten | schwer

Ein Singletrail mit Schiebepassage eröffnet die vierte Etappe. Die darauf folgende lange und rauschende Abfahrt führt nach Pragg-Jenaz. Die Talseite wird spielerisch zweimal gewechselt und über Strahlegg geht's durch den Wald zurück nach Küblis.
 37,6 km  4:30 h  1050 m  2250 m

568 Clunersee-Trail

Schneeschuh | leicht

Landschaftlich eindrückliche und besonders für Schneeschuh-Neulinge geeignete Tour mit Ausblick auf die Rätikonkette. Der Rundweg bietet auch abseits der markierten Route viele Möglichkeiten, das Hochplateau zu erkunden.

 3,5 km  1:30 h  150 m  150 m

569 St. Antönien-Pany-Schneeschuhtrail

Schneeschuh | mittel

Sonnig und mit schönem Blick auf die Rätikonkette, aber durchaus auch streng ist der Schneeschuhtrail vom Walserdorf St. Antönien hinaus nach Pany.

 8,8 km  4:15 h  500 m  650 m
Ferien buchen