269 Pany-Loipe

Langlauf

Infolge Forstarbeiten ist die Loipe am Freitag, 22. März 2019 gesperrt.
Die Panyer Langlaufloipe ist nie überlaufen und deshalb ein echter Geheimtipp: Idyllisch in die Wald- und Maiensässlandschaft eingebettet, führt die Strecke in einem leichten Auf und Ab über Hoch- und Flachmoore. Dabei schweift der Blick über das hintere Prättigau.

  • Typ Langlauf
  • Schwierigkeit mittel
  • Dauer 1:30 h
  • Länge 8,7 km
  • Aufstieg 135 m
  • Abstieg 135 m
  • Niedrigster Punkt 1427 m
  • Höchster Punkt 1562 m

Beschreibung

Abseits der Winterhektik bietet das verschlafene Bergdorf Pany alles, was das Wintersportherz begehrt: einen kleinen Skilift, ein weit verzweigtes Winterwanderwegnetz, Schneeschuhrouten, Schlittelwege – und nicht zuletzt: ein Loipennetz mit viel Sonne, das sich nicht im Schatten der bekannteren Langlaufdestinationen verstecken muss.

Der Einstieg in die grösste, coupierte Loipe im Gebiet Pany befindet sich wenige Meter neben dem Parkplatz Riedwies. Bis auf die Grossried-Ebene wechseln sich leichte Anstiege laufend mit flachen Passagen ab. Diese führen durch lichten Fichtenwald, über Wiesen und vorbei an verstreuten Einzelhöfen. Auf den beiden Sonnenplateaus Gaschneida und Grossried können Sie auf den Zusatzschlaufen Ihre Runden drehen und anschliessend wieder zurück zum Ausgangspunkt Riedwies. Sie sind typisch für Walsersiedlungen wie Pany.

Ebenso abwechslungsreich wie der Routenverlauf präsentiert sich die Landschaft: Die reizvollen Ebenen verbergen unter der dicken Schneeschicht Hoch- und Flachmoore von besonderer Schönheit und nationaler Bedeutung. Verwöhnt werden die Langläufer auf ihrer Runde zudem mit einem Blick ins mittlere und hintere Prättigau.

Hunde die andere Langläufer nicht stören oder behindern, nicht in der Spur laufen und keine unschönen Markierungen setzen (wo doch, wird das fachgerechte Entsorgen vorausgesetzt) dürfen mit auf die Loipe.

Der Schneetourenbus bringt Sie kostenlos zum Parkplatz Riedwies oder bis Geisswis. Der Einstieg in die Loipe ist wenige Meter nach der Endstation Geisswis. Leicht ansteigend erreicht man Gaschneida und das Grossried, wo Rundkurse verlaufen. Hier lassen sich herrliche und technisch unschwierige Runden drehen, oder zwischendurch auch mal die ganze Runde Nr. 2 einbauen, landschaftlich ebenso idyllisch mit ein paar Waldpartien.

Über die A13 und die B28 bis nach Küblis, dort der Luzeinerstrasse nach Pany folgen.

Bei den Startpunkten der Loipe in der Riedwies/Geisswis stehen kostenlose Parkplätze zur Verfügung. Der Schneetourenbus bringt Sie kostenlos zur Riedwies oder Geisswis.

Ebenfalls möglich: Grossen Gratis-Parkplatz beim Skilift benützen, mit dem Skilift (Einzelticket) zur Bergstation fahren. Von da lässt sich die Loipe mit einer leicht abfallenden Traverse westwärts gut erreichen. Vom tiefsten Punkt des grossen Rundkurses gelangt man zum Schluss über die letzten 300m der flachen Skipiste leicht wieder zum Skilift-Parkplatz.

Mit der Rhätischen Bahn RhB nach Schiers oder Küblis und mit dem Postauto nach Pany oder St. Antönien (Fahrplanfeld 90.214 oder 90.222).

Ferien buchen