322 Salginatobelbrücke

Mountainbikerouten

Die Tour führt an wildromantischer Flusslandschaft vorbei zum Weltmonument Salginatobelbrücke. In einem eleganten Bogen überquert sie in einer Höhe von über 90 Metern die Salginaschlucht.

  • Typ Mountainbikerouten
  • Schwierigkeit mittel
  • Dauer 4:00 h
  • Länge 28,5 km
  • Aufstieg 1100 m
  • Abstieg 1100 m
  • Niedrigster Punkt 609 m
  • Höchster Punkt 1273 m

Beschreibung

Die Tour startet in Schiers und führt anfangs flach über die Schotterstrasse dem Flussbett des Schraubachs entlang. Der Schraubach bildet ein unerschöpfliches Reservoir an Kies und Sand. Der Weg zieht sich durch die wildromantische Flusslandschaft. Bis zur alten Säge steigt die Tour angenehm an. Bei der alten Säge folgt die Abzweigung in den steilen Weg über rund einen Kilometer in das Bergdorf Schuders. Hier lohnt sich eine Pause, um das schöne Kirchlein zu besichtigen. Nun folgt die Abfahrt zum Weltmonument Salginatobelbrücke. Auf einer Plattform kann die Brücke bestaunt werden. In einem eleganten Bogen überquert sie in einer Höhe von über 90 Metern die Salginaschlucht. Nach der Besichtigung dieses eindrücklichen Bauwerks führt uns die Route weiter über die asphaltierte Bergstrasse durch die Weiler Pusserein und Lasein durch sehr schöne Wiesen- und Waldpartien in Richtung Fanas. Oberhalb von Fanas führt die Route abwechslungseise über Forstwege und Singletrails, die immer einfach und gut befahrbar sind. Besonders schön und flüssig ist dann der Singletrail nach Grüsch hinunter. Von Grüsch geht es wieder flach über Feldwege und über Uferwege der Landquart entlang nach Schiers zurück.

Schiers - Fajauna - Gross Scheri - Schuders - Salginatobelbrücke - Fanas - Grüsch - Schiers

Über die A13 und die B28 nach Schiers.
Kostenlose Parkplätze bei der ersten Ortsausfahrt an der B28 (von Landquart kommend).
Ferien buchen