327 St. Antönien-Pany-WegWinterwandern

Der vermutlich meist gerühmte und begangene Winterwanderweg im ganzen Prättigau. Herrliche Panoramaroute, welche die beiden Walserdörfer St. Antönien und Pany miteinander verbindet.

Beste Jahreszeit

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Beschreibung

Bereits auf den ersten Metern gewinnt man zügig an Höhe, wie ein Blick zurück nach St. Antönien eindrücklich beweist. Nach einem Aufstieg durch den lichten Wald durschreiten die Wanderer eine romantische Waldlichtung, welche im Sommer ein Hochmoor ist. Im Hintergrund erscheinen die ersten Berggipfel.

Den Wald hinter sich lassend, wird die Hochebene unterhalb der Valpuner Alp erreicht. Die Aussicht reicht hier von der Schesaplana bis zu den Österreicher Bergen. Vor einem thront das Chrüz, einer der Schiefervorberge südlich des Rätikon-Hauptkammes, und beliebtes Ziel von Ski- und Schneeschuhwanderern. Der relativ leicht begehbare Gipfel formt eine gleichmässige Pyramide über den Bergdörfern Pany, Stels und St. Antönien. Das Chrüz wird deshalb auch als Rigi des Prättigaus bezeichnet.

Auf der fast ebenen, sonnigen Hochebene wandert man dann am Fuss des Chrüz entlang. Im leichten Auf und Ab geht‘s erneut durch lichten Wald. Das Gelände wird zunehmend offener und flacher, je näher man dem Talgrund kommt. Der gewalzte Weg führt ab hier zunächst eben, dann leicht abwärts bis hinunter nach Pany. Der Weg kann in beide Richtungen begangen werden.

Aschüel - Bodahütte - Pany

Normale Winterwander-Ausrüstung; je nach Verhältnissen können Stöcke empfehlenswert sein.

Die Einkehr in der Bodahütte bei Dorli & Hans Roffler ist Pflicht. Wer mag, leiht sich fürs letzte Stück bei Dorli einen Schlitten mit Skikufen aus.

Die Panoramaroute gilt nur als geöffnet, solange signalisiert und präpariert. Von einer Begehung ausserhalb der offiziellen Saison wird abgeraten; sie erfolgt auf eigenes Risiko.

Über die A13 und die N28 bis nach Küblis, dort der Luzeinerstrasse nach Pany / St. Antönien folgen.

In St. Antönien sind sämtliche Parkplätze kostenpflichtig. Der Parkplatz P2 befindet sich im Dorfzentrum etwas oberhalb der Kirche. In Pany finden Sie beim Skilift oder - beschränkt - im Zentrum auf dem Dorfplatz kostenfreie Parkplätze.

Mit der Rhätischen Bahn RhB nach Schiers oder Küblis und mit dem Postauto nach Pany oder St. Antönien. (Fahrplanfeld 90.214 oder 90.222)

Kondition 

Technik 

Erlebnis 

Landschaft 

Schwierigkeit mittel
Länge 9,8 km
Aufstieg 350 m
Abstieg 440 m
Dauer 3,00 h
Niedrigster Punkt 1329 m
Höchster Punkt 1764 m

Startpunkt der Tour:

St. Antönien (oder Pany)

Zielpunkt der Tour:

Pany (oder St. Antönien)

Eigenschaften:

  • aussichtsreich
  • Streckentour
  • Einkehrmöglichkeit
  • familienfreundlich
  • Schneeoberfläche präpariert

Download


Google-Earth
GPS-Track

Weitere Infos

Prättigau Tourismus
Sananggastrasse 6
CH-7214 Grüsch
Tel. +41 (0)81 325 11 11
info@praettigau.info
www.praettigau.info

Die Tour wird präsentiert von:

Prättigau Tourismus GmbH

Ferien buchen