329 Grüsch-Danusa-Panoramaweg

Winterwandern

Auf einem Hochplateau, inmitten des familienfreundlichen Skigebietes Grüsch-Danusa, erwartet die Gäste ein Panorama-Winterwanderweg mit eindrücklichem Blick ins Rheintal, Prättigau und auf die Bündner Dolomiten.

  • Typ Winterwandern
  • Schwierigkeit leicht
  • Dauer 1:30 h
  • Länge 4,6 km
  • Aufstieg 142 m
  • Abstieg 142 m
  • Niedrigster Punkt 1711 m
  • Höchster Punkt 1777 m

Beschreibung

Der Panorama-Winterwanderweg startet beim Berghaus Schwänzelegg auf dem Danusa Hochplateau auf 1800 Metern. Hinauf und wieder hinunter gelangt man bequem mit der Gondelbahn.

Da sich der Winterwanderweg auf einem Hochplateau befindet, wechselt die Sicht auf die Berge etwa alle 500 Meter. Je nach Standort blickt man hinunter ins Rheintal, hinauf bis ins mondäne Klosters oder in das Silvrettagebirge. Die Krönung ist aber eindeutig die Sicht hinauf in den majestätischen Rätikon. Das imposante Bergmassiv bildet die Grenze zum österreichischen Montafon. Warum die Gebirgsgruppe oft als «Bündner Dolomiten» bezeichnet wird, wird sofort klar, wenn man sie erblickt.

Neben der beschriebenen, grossen Panoramarunde kann der Winterwanderweg auf dem herrlichen, meist tiefverschneiten Hochplateau beliebig abgekürzt werden.

Über A13 und A28 nach Grüsch. Nach der Ausfahrt den Wegweisern Bergbahn folgen.
Bei der Talstation Grüsch-Danusa Bergbahn stehen kostenlose Parkplätze zur Verfügung. Nachtparker sind gebeten sich an der Kassa zwecks Spezialparkplätzen zu melden.
Mit der RhB (Rhätischen Bahn) bis Grüsch (Farhplanfeld 910 oder 941). Vom Bahnhof zu Fuss bis zur Talstation der Grüsch-Danusa Bergbahn (ca. 15 Minuten).
Ferien buchen