Furna: Wanderung zu den Kiestürmen im Chuonzentobel

Wanderrouten

Wanderung über die Ronatobelbrücke zu den Kiestürmen im Chuonzentobel!

Eines der vielen Furner Tobel
Eines der vielen Furner Tobel - © Autor: Daniela Göpfert, Quelle: Prättigau Tourismus GmbH
  • Typ Wanderrouten
  • Schwierigkeit leicht
  • Dauer 4:24 h
  • Länge 12,5 km
  • Aufstieg 465 m
  • Abstieg 360 m
  • Niedrigster Punkt 1247 m
  • Höchster Punkt 1456 m

Beschreibung

Nach dem Gasthaus Hochwang der Strasse nach Süden folgen. Oberhalb der Strasse: Schärmen (kleine Gädeli), unmittelbar oberhalb der Strasse und oberhalb vom Gitterrost entdeckt man ein kleines Biotop, in welchem sich vor allem der Bergmolch wohl fühlt.  Nach etwa 300 Metern die untere Strasse nehmen. Bei der alten Säge kleines Biotop unter der Strasse (Bergmolch, Grasfrosch, Erdkröte, Wasserläufer, Libelle), kurz danach kleiner Tümpel ob der Strasse: (v.a. Laich von Frosch u. Kröte).  -  Ronatobelbrücke. Tobelabwärts: Blick in die bizarren, ausgewaschenen Felsen des Ronatobels, tobelaufwärts: weniger stabile Kiesformationen - Strasse endet beim Quaggis, am Rand des Furner Tobels. Um die Kiestürme im Chuonzentobel zu sehen, folgt man dem markierten Wanderweg nach Fanin noch ein kleines Stück. Zurück geht's über denselben Weg.

Furna Hinterberg 1409 m – Ronatobelbrücke 1392 m – Quaggis 1360 m – Ronatobelbrücke 1392 m –  Hinterberg 1409 m

Über die A13 und die A28 nach Pragg-Jenaz. Wegweisern Richtung Furna folgen.
Beim Gasthaus Hochwang stehen kostenlos Parkplätze zur Verfügung.
Mit der Rhätischen Bahn RhB bis nach Schiers (Fahrplanfeld 910) und dem PostAuo nach Furna (Fahrplanfeld 90.220).  
Ferien buchen