Girenspitz 2369 m

Skitour

Die technisch und konditionell wenig schwere Tour ist landschaftlich unheimlich hübsch. Die hügeligen Bereiche bieten einen tollen Kontrast zur imposanten Sulzfluh-Wand.

  • Typ Skitour
  • Schwierigkeit mittel
  • Dauer 3:15 h
  • Länge 5,1 km
  • Aufstieg 900 m
  • Abstieg 1 m
  • Niedrigster Punkt 1466 m
  • Höchster Punkt 2337 m

Beschreibung

Von Rüti folgt man dem gewalzten Weg in Richtung Partnun. Bim Ronenegg überquert man auf der Holzbrücke den Schanielabach und steigt zum Untersäss auf. Dem Sommerweg folgend gelangt man zu den alten Hütten des Mittelsäss der Alp Carschina. Von hier führt die Spur in westlicher Richtung über steile Hänge auf den breiten Ostrücken des Girenspitz, diesem folgt man bis zum Gipfel. Die Kalkwände der Sulzfluh und Drusenfluh scheinen zum Greifen nah. 

Sind die Sonnenhänge bereits harstig, findet man hier bei guter Routenwahl immer noch schönen Pulver. Wer in Partnun startet, steigt von den Berghäusern über die Alpweiden hinauf bis zum Obersäss. Von hier geht es westwärts auf den Gipfel zu. 

Achtung! Die Abfahrt im Bereich der Aufstiegsspur. Südlich des Girenspitz liegt die Wildruhezone Schlüecht. Danke, dass du die Natur respektierst

St. Antönien Rüti (1460 m) - Carschina Undersäss (1637) - Carschina Mittelsäss (1942 m) - Ostrücken - Girenspitz (2369m). 
Ausgewachsene alpine Skitour im ungesicherten Gelände. Vollständige Sicherheitsausrüstung (Lawinensuchgerät, Lawinenschaufel, Lawinensonde, Handy) und Kenntnisse über die richtige Handhabung sind unabdingbar.
Der Girenspitz kann gut mit der Tour auf den Schafberg kombiniert werden: Zwei herrliche Skitourengipfel direkt nebeneinander!

Die Ski- und Schneeschuhrouten sind als allgemeine Richtungsangaben zu verstehen. Je nach Verhältnissen müssen Aufstiegs- und Abfahrtsrouten angepasst werden. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Angaben kann keine Gewähr übernommen werden.

Das Ausüben des Skitourensports im freien Gelände erfolgt auf eigene Gefahr. Jedem Tourengänger sei eine gründliche Vorbereitung, Routenplanung und das Einholen von aktuellen Informationen zur Schnee- und Lawinensituation dringend ans Herz gelegt. Lawinenlagebericht und Schneeinfo: www.slf.ch

Für Unfälle, die sich aus der Verwendung der publizierten Informationen und der Routenangaben ereignen, wird jede Haftung abgelehnt.

Lassen Sie sich im Zweifelsfall von geübten Tourengängern oder von einem Bergführer begleiten: www.praettigau.info/bergfuehrer

Über die A13 und die N28 bis nach Küblis, dort der Luzeinerstrasse nach Pany / St. Antönien folgen. Durch das Dorf weiter bis zum Parkplatz P5 in St. Antönien Rüti. 
In St. Antönien sind sämtliche Parkplätze kostenpflichtig. Der letzte Parkplatz (P5) befindet sich bei St. Antönien Rüti.

Mit der Rhätischen Bahn RhB nach Küblis und mit dem Postauto weiter nach St. Antönien Rüti oder  St. Antönien Platz (Gehzeit bis Rüti ca. 20 Minuten). (Fahrplanfeld 90.214 oder 90.222)

Skitourenkarte Prättigau 248S 1:50'000 & Montafon 238S 1:50'000; Tour Nr. 115a
www.praettigau.info

 

Ferien buchen