Glattwang-Runde in den Fideriser Heubergen

Winterwandern

Bitte beachten Sie: Die Fideriser Heuberge sind im Winter, im Gegensatz zum Sommer, für den öffentlichen Verkehr gesperrt. Kleinbusse der Fideriser Heuberge bringen Sie vom Dorfplatz hinauf in die Heuberge. Den aktuellen Bus-Fahrplan finden Sie jeweils auf der Internetseite der Fideriser Heuberge.

  • Typ Winterwandern
  • Schwierigkeit leicht
  • Dauer 1:35 h
  • Länge 3,7 km
  • Aufstieg 215 m
  • Abstieg 216 m
  • Niedrigster Punkt 1843 m
  • Höchster Punkt 2011 m

Beschreibung

Spass, Schnee und jede Menge Sonne: Die Fideriser Heuberge gelten nach wie vor als Geheimtipp! Das kleine Skigebiet ist nicht nur bekannt für seine idyllische Bergwelt sondern auch für den längsten Schlittelweg der Schweiz und ein kleines aber feines Skigebiet mit 15 Pistenkilometern! Für alle Nichtskifahrer bieten sich neben den Sonnenterrasen beider Berghäuser natürlich die wunderschön angelegte Winterwanderwege an. Vom Berghaus Arflina führt der Weg auf der linken Talseite, Richtung Glattwang, talauswärts wo man einen herrlichen Blick in das St. Antöniertal hat! Auf der Höhe vom Glattwanggipfel, mit 2376 m ü.M. übrigens ein herrlicher Aussichtsberg, quert man die Schlittelbahn und wechselt man hinüber auf die andere Talseite. Die zuvor "vernichteten" Höhenmeter werden auf dem Retourweg mit einer gemächlichen Steigung wieder wett gemacht.

Über die A13 und die N28 nach Fideris.

Die Strasse in die Heuberge ist im Winter, im Gegensatz zum Sommer, für den Privatverkehr gesperrt. Die Shuttlebusse der Heuberge bringen Sie von der Sägerei, wo Sie Ihr Auto abstellen können, hinauf in die Heuberge zu den Berghäusern „Heuberg“ und „Arflina“.

Mit der Rhätischen Bahn RhB bis nach Schiers oder Küblis und von da mit dem PostAuto nach Fideris Dorf. Je nach Verbindung ist der eine oder andere Ort besser (www.fahrplanfelder.ch). 

Ferien buchen