Madrisarundtour Etappe 2 - in 2 Tagen von der Schweiz ins Österreich und wieder zurück!

Wanderrouten

Die Madrisa Rundtour - eine Erfahrung diesseits und jenseits der Grenze. Von Klosters, Schweiz, nach Gargellen, Österreich, und wieder retour - nich nur eine Wanderung, sondern ein Naturerlebnis. Auf du und du mit der Natur und das zwei oder drei Tage lang. Entschleunigung, Entspannung, Freude auf markierten Alpenpfaden. Nimm dir die Zeit...

Blick vom Schafberg in Richtung Schlappinerjoch
Blick vom Schafberg in Richtung Schlappinerjoch - © Autor: Hochmontafon Tourismus, Quelle: Andreas Marent
  • Typ Wanderrouten
  • Schwierigkeit mittel
  • Dauer 4:30 h
  • Länge 12 km
  • Aufstieg 900 m
  • Abstieg 426 m
  • Niedrigster Punkt 1419 m
  • Höchster Punkt 2202 m

Beschreibung

2. Tag Von Gargellen wandert man nach Vergalden, dann taleinwärts durch das Valzifenztal zur Ober-Valzifenzalp. Ziemlich steilaufsteigend geht's dann hoch zum Schlappiner Joch wo man die Landesgrenze überschreitet. Von hier aus führt die mühelose und sehenswerte Höhenwanderung über Schwarz Bach und Älpli zum Zügenhüttli und zur Saaser Alp. Talfahrt mit der Madrisabahn nach Klosters. 

Gargellen, 1423 m - Schlappiner Joch, 2202 m - Bergstation Madrisabahn, 1887 m - Klosters, 1124 m  

Kann auch als Package «Auf Schmugglerpfaden» gebucht werden. Während der Schmugglertour sind eine Reihe von Aufgaben zu bewältigen, wie das bei den echten Schmugglern auch der Fall war. So sind neun Depots mit Schmugglerware sowie eine Zollhütte zu finden, was heutzutage natürlich mittels GPS erfolgt. Die Verstecke enthalten neben Schmuggelgut und Wissenswertem über diese Waren auch Anekdoten aus dem Leben der Schmuggler. Sie liefern zudem «überlebenswichtige» Hinweise, nämlich GPS-Daten, die zum jeweils nächsten Depot und damit ans Ziel der Schmugglertour führen. Weitere Infos: www.schmugglerland.com

Ferien buchen