Prättigauer Höhenweg: in 3 Tagen von Klosters nach Fanas (3 Etappen)

Weitwanderweg

Eingebettet in die majestätische Silvrettagruppe und den wunderbaren Rätikon bietet der Prättigauer Höhenweg eine einmalige Kulisse für eine 3-tägige Wanderung entlang der schweizerisch-österreichischen Grenze.

  • Typ Weitwanderweg
  • Schwierigkeit mittel
  • Dauer 13:55 h
  • Länge 41,9 km
  • Aufstieg 1914 m
  • Abstieg 2078 m
  • Niedrigster Punkt 1410 m
  • Höchster Punkt 2261 m

Beschreibung

Der gut markierte Weg führt von Klosters über saftige Alpweiden nach St. Antönien, wo mit einem Augenzwinkern mit dem Slogan «hinter dem Mond, links...» geworben wird. Entlang des Weges trifft man auf grasende Kühe, die sich die feinen Alpenkräuter schmecken lassen. Unterhalb der bis zu 500 Meter hohen Kalkwände führt der bestens ausgeschilderte Weg weiter entlang der Landesgrenze. Beim Gafalljoch verlässt man den Höhenweg und zweigt ab Richtung Sassauna, wo die letzten Höhenmeter mit der Seilbahn Fanas "vernichtet" werden.

Die Tour kann als Package gebucht werden und eignet sich durchaus auch als Familien-Tour. Und mit einigen zusätzlichen Gipfelbesteigungen zaubert die Wanderung auch Ambitionierten unter den Bergwanderern ein lang anhaltendes Lächeln ins Gesicht.

Am 1. Tag bringt Sie die Madrisabahn von Klosters Dorf auf die Saaser Alp (1887 m ü.M.), von wo aus die Wanderung über die Mässplatten und die Aschariner Alp (2025 m ü.M.) nach St. Antönien (1420 m ü.M.) führt.

Am 2. Tag wandert man über Carschina Untersäss (1637 m ü. M.) Richtung Partnun. Wer mag, macht einen Abstecher zum Partnunsee (1869 m ü. M.), rudert eine Runde und wandert anschliessend weiter zur Carschina-Hütte SAC (2221 m ü.M.).

Am 3. Tag folgt man dem Prättigauer Höhenweg bis zum Cavelljoch. Anschliessend geht es via Fadurer Fürggli zur Bergstation der Seilbahn Fanas. 

Der Weg ist gemäss Wanderskala SAC als T2/T3 (Bergwandern) eingestuft. Definition Weg / Gelände:  Weg mit durchgehendem Trassee und ausgeglichenen Steigungen. Falls markiert: weiss-rot-weiss. Gelände teilweise steil, Absturzgefahr nicht ausgeschlossen. Definition Anforderung: etwas Trittsicherheit. Trekkingschuhe sind empfehlenswert. Elementares Orientierungsvermögen. 

Ihr Auto parken Sie kostenlos auf dem Parkplatz der Madrisabergbahn. In Klosters Platz sind sämtliche Parkplätze gebührenpflichtig.
Bis Landquart mit der Schweizerischen Bundesbahn, dann umsteigen auf die Rhätische Bahn in Richtung Davos, Vereina. 
Ferien buchen