Sassauna - Abfahrt Schiers

Skitour

Nirgends stehen die Rätikon-Gipfel schöner Spalier als vom Sassauna aus betrachtet! Eine wenig schwere, in den Gipfelhängen dennoch herausfordernde Skitour zu mit langer und wunderschöner Abfahrt nach Schiers!

  • Typ Skitour
  • Schwierigkeit leicht
  • Dauer 1:45 h
  • Länge 7,4 km
  • Aufstieg 600 m
  • Abstieg 1609 m
  • Niedrigster Punkt 687 m
  • Höchster Punkt 2307 m

Beschreibung

Dank der Luftseilbahn aufs 'Eggli' (Seilbahn Fanas) ist der Sassauna (2308 m ü. M.) leicht zu erreichen. Von der Bergstation der Luftseilbahn steigt man über den Ochsenberg zuerst in angenehmer Steigung auf, ab ca. 2000 m ü. M. zunehmend steiler. Es ist möglich, dem SSW-Rücken zu folgen, oder weiter östlich in der Flanke aufzusteigen. Die steileren Gipfelhänge bilden die Schlüsselstelle der Tour und fordern heraus, bevor man auf dem Gipfel des Sassauna (2308 m ü. M.) mit einem herrlichen Gipfelpanorama belohnt wird.

Abfahrt bis Schiers: Vom Gipfel bis ca. 2000 m ü. M. entlang der Aufstiegsroute, dann weiter rechts (ostwärts) haltend bis zu den Hütten von Huoben (ca. 1720 m ü. M.). Nun südwärts über teils offenes, teils waldiges Gelände recht steil abwärts und über Sponda oder Spinis bis Lasein (1076 m ü. M., bis hierher geräumte Strasse). Weiter über die offenen Hänge des Marier Bergs in Richtung Montagna und Schiers.

Alternative: Abfahrt nach Fanas

Talstation Seilbahn Fanas - Eggli (Bergstation, 1700 m ü. M.) - Ried - Tschafiel - Grappalazär - Sassauna (2307 m ü. M.)
Vollständige Sicherheitsausrüstung (Lawinensuchgerät, Lawinenschaufel, Lawinensonde, Handy) und Kenntnisse über die richtige Handhabung sind unabdingbar.
Geniesse ein feines "Plättli" oder ein Zmorgakafi im Berggasthaus Sassauna nahe der Bergstation. 

Die Ski- und Schneeschuhrouten sind als allgemeine Richtungsangaben zu verstehen. Je nach Verhältnissen müssen Aufstiegs- und Abfahrtsrouten angepasst werden. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Angaben kann keine Gewähr übernommen werden.

Das Ausüben des Skitourensports im freien Gelände erfolgt auf eigene Gefahr. Jedem Tourengänger sei eine gründliche Vorbereitung, Routenplanung und das Einholen von aktuellen Informationen zur Schnee- und Lawinensituation dringend ans Herz gelegt. Lawinenlagebericht und Schneeinfo: www.slf.ch

Für Unfälle, die sich aus der Verwendung der publizierten Informationen und der Routenangaben ereignen, wird jede Haftung abgelehnt.

Lassen Sie sich im Zweifelsfall von geübten Tourengängern oder von einem Bergführer begleiten: www.praettigau.info/bergfuehrer

Über die Autobahn A13 und anschliessend die Nationalstrasse N28 nach Grüsch. In Grüsch Richtung Fanas abzweigen.
Während 12 Stunden kostenlos an der Talstation der Seilbahn. Falls Sie ihr Auto länger abstellen, wenden Sie sich bitte an das Personal der Seilbahn.

Je nach Wochentag und Tageszeit mit dem der Rhätischen Bahn (RhB) bis Grüsch oder Schiers (Fahrplanfeld 910 oder 941) und dann mit dem Postauto nach Fanas (Fahrplanfeld 90.203 ab Grüsch oder 90.211 ab Schiers).

Skitourenführer Graubünden Nord von Vital Eggenberger www.sac-cas.ch

Skitourenkarte 238S 1:50'000 Montafon (Malbun, Rätikon, Schiers) und 248S 1:50'000 Prättigau (St. Antönien, Arosa, Davos); Tour Nr. 111a & 111b

www.praettigau.info

Ferien buchen