Sassauna Trail

Trailrunning

Trailrunner Genuss pur im vorderen Prättigau! Dieses Highlight bietet schönstes Panorama und anspruchsvolle Trails auf einsamen Pfaden.

  • Typ Trailrunning
  • Schwierigkeit mittel
  • Dauer 3:52 h
  • Länge 17,7 km
  • Aufstieg 1161 m
  • Abstieg 1161 m
  • Niedrigster Punkt 1655 m
  • Höchster Punkt 2187 m

Beschreibung

Von der Bergstation der Seilbahn Fanas führt ein Singletrail vorbei an Hochmoor über Alpweiden bergauf bis zum Luderer Egg. Auf diesem Kamm biegt man scharf rechts ab in einen weiten Kessel, den man anfangs bergab und dann in stetem Auf- und Ab quert. Dann geht's nochmal länger bergab bis zum Valser Bach, über den eine kleine Holzbrücke führt. Am Vordersäss vorbei geht es Richtung Golrosa. Hier eröffnen sich fantastische Blicke auf die Kirchlispitzen und Drusenfluh. Beim Fadurer Fürggli wechseln wir auf die andere Seite des Bergkranzes, wo ein Wiesenpfad mit vielen giftigen Anstiegen zurück zum SO-Grat des Sassauna führt. Vorbei an den Hütten bei Huoben geht es zurück über einen Alpweg zum Berghaus Sassauna, welches sich unmittelbar neben dem Ausgangspunkt befindet.

 

Zum Autor:
Stephan Hugenschmidt ist Sieger und Streckenrekordhalter vom Eiger Ultra, Zugspitz Ultratrail und Madrisa Trail. Stephan wohnt in Grüsch und kennt die Trails im Prättigau wie seine Hosentasche. Dabei liebt er im Prättigau besonders, dass die Trails nicht überlaufen sind und man stundenlang in einer intakten Natur unterwegs sein kann.

Bergstation Luftseilbahn Fanas -  Gruoba - Luderer Egg (Pt. 2015) - Vordersäss (Pt. 1699) - Golrosa - Fadurer Fürggli - Freischa - Huoben - Eggli
Geeignete Trailrunning-Schuhe, Rucksack mit Getränk (Wasser oder Energy Drink), Essen (Riegel, Gels oder doch ein Sandwich mit Prättigauer Bergkäse und Bündnerfleisch?), Windjacke, Handy und Notfall-Set.
  • Technisch geübte Trailrunner können den Sassauna noch in die Tour einbauen:
    Vom Ausgangspunkt bei der Bergstation der Seilbahn Fanas quert man auf einem Alpweg zu den Hütten bei Huoben. Der folgende Anstieg zum Sassauna ist knackig: zunächst führt er entlang eines Bergrückens zu einer Wegkreuzung auf 2000m. Hier verliert sich der Pfad, aber wenn man auf den SO-Grat zusteuert, kann man nichts verkehrt machen. Am Grat ist der Weg wieder gut sichtbar und schlängelt sich steil dem Gipfel entgegen. Der Abstieg über den Westgrat ist insbesondere bei Nässe technisch anspruchsvoll und teilweise ausgesetzt. Ab dem Luderer Egg können Sie der beschriebenen Route folgen...
  • Gönnen Sie sich zum Abschluss eine Pause auf der Terrasse im Berggasthaus Sassauna.

Über die A13 nach Landquart, weiter über die A28 bis zur Ausfahrt in Richtung Fanas. Fahren Sie durch Grüsch und bergauf nach Fanas. In Fanas laufend dem Wegweiser Seilbahn folgen.

 

Die Selbahn Fanas fährt das ganze Jahr. Eine Voranmeldung ist insbesondere an Wochenenden und in der touristischen Hochsaison zu empfehlen. Erfahre mehr unter: Luftseilbahn von Fanas zum Eggli.

Die Parkplätze direkt an der Talstation der Seilbahn sind bis zu 10 Stunden kostenlos. Wenden Sie sich bitte an das Personal der Seilbahn, falls Sie ihr Auto länger abstellen möchten. 

Bis Landquart mit der Schweizerischen Bundesbahn (SBB), dann umsteigen auf die Rhätische Bahn (RhB) und mit der S1 in Richtung Schiers. Aussteigen in Grüsch. Danach mit dem Postauto nach Fanas (Luftseilbahn).

Die Selbahn Fanas fährt das ganze Jahr. Eine Voranmeldung ist insbesondere an Wochenenden und in der touristischen Hochsaison zu empfehlen.
Erfahre mehr unter: Luftseilbahn von Fanas zum Eggli.

Wanderkarte 1156 Schesaplana 1:25'000
Wanderkarte 248 Prättigau 1:50'000
Wanderkarte 238 Montafon 1:50'000

Ferien buchen