Schesaplana Rundtour

Alpinwanderrouten

Über den Schweizerweg direkt auf den höchsten Gipfel des Rätikons. Die 2965m hohe Schesaplana bietet ein atemberaubendes Panorama über Schweizer und Österreicher Gipfel. 

  • Typ Alpinwanderrouten
  • Schwierigkeit schwer
  • Dauer 6:30 h
  • Länge 11,2 km
  • Aufstieg 1200 m
  • Abstieg 1200 m
  • Niedrigster Punkt 1908 m
  • Höchster Punkt 2965 m

Beschreibung

Scheinbar unüberwindbar ragt der Felsriegel über der Schesaplanahütte auf. Doch der Schweizerweg führt sicher und direkt zum Gipfel. Zuerst gehts über steile Rasen hinauf zum Felsband, wo die weiss-blauen Markierungen den Weg durch die Schrofenstufen weisen.  Einige Ketten und eine kleine Leiter geben in der Schlüsselstelle (T4) zusätzlich Halt, doch Trittsicherheit ist ein Muss. Die Steimandli (Steinmänner) markieren die Route ostwärts durch das grosse Schuttfeld. Vom Schesaplana-Sattel geht es nun steil nordwärts die letzte Höhenmeter zum Gipfel hinauf - die Aussicht lohnt die Mühe. Zurück im Sattel überschreitet man die Landesgrenze. Über Felsbänder und schrofenartiges Gelände verläuft der Weg ostwärts zur Gamslugge. Nach einem letzten Blick auf den Lünersee geht es steil, mit einigen Ketten gesichert ins Vals-Tal hinunter. Entlang dem Prättigauer Höhenweg gelangt man zügig zurück zur Schesaplanahütte. Hier kann man bei Kaffee und feinem Kuchen die Tour Revue passieren lassen und das herrlichen Panorama geniessen. 
Schesaplanahütte - via Schweizerweg - Schesaplanasattel - Schesaplana - Schesaplanasattel - Gamsluggen - via Vals-Tal - Schesaplanahütte
Stabile Bergschuhe, der Jahreszeit angepasste Bergwanderkleidung. Eine aktuelle Wanderkarte im Rucksack ist ebenso ratsam wie Sonnen-, Regen- und Wärmeschutz, Trinkflasche und Tourenproviant. Tourenstöcke erhöhen die Trittsicherheit und entlasten die Gelenke. Für den Notfall immer mit dabei: Erste-Hilfe-Set, Rettungsdecke, Mobiltelefon. Zusätzlich können Kompass und Höhenmesser empfehlenswert sein.

Es ist empfehlenswert, diese Route als 2-Tagestour zu planen - am Vortag gemütlich bis in die Schesaplanahütte. So startet man ausgeruht und frisch gestärkt in die Alpinwanderung. 

Wer es gerne rasant mag, saust mit dem Trottinett nach Seewis zurück. 

Der Weg ist gemäss Wanderskala SAC als T4 (Alpinwandern) eingestuft. Falls markiert: weiss-blau-weiss. 

Weg / Gelände: Weg nicht überall sichtbar, Route teilweise weglos, an gewissen Stellen braucht es die Hände zum Vorwärtskommen. Gelände bereits recht exponiert, heikle Grashalden, Schrofen, einfache apere Gletscher.

Anforderung: Vertrautheit mit exponiertem Gelände, stabile Schuhe. Gewisse Geländebeurteilung und gutes Orientierungsvermögen. Alpine Erfahrung.

Über die Autobahn A13 bis Landquart, weiter über die Nationalstrasse N28 Richtung Davos / Veraina. Nach dem Chlustunnel verlassen Sie die Nationalstrasse in Richtung Fanas / Seewis. Folgen Sie der Strasse bis ins Dorf Seewis. Zustieg zur Schesaplanahütte via die Etappe 4 des Prättigauerhöhenwegs

Gebührenpflichtige Parkplätze im Parkhaus Leschga oder beim Skilift Flensa.

Mit der Bahn bis nach Landquart oder Grüsch und dann mit dem Postauto weiter nach Seewis. Bei der Haltestelle Seewis Dorf, Bühelstrasse aussteigen. Zustieg zur Schesaplanahütte via die Etappe 4 des Prättigauerhöhenwegs

Alpinwanderführer Gipfelziele Graubünden Nord von Fabian Luppuner und David Coulin (ISBN 978-3-85902-341-3)

Ferien buchen