Tour Gafia (markierter Trail Nr. 24)

Schneeschuh

  • Typ Schneeschuh
  • Schwierigkeit mittel
  • Dauer 3:30 h
  • Länge 6,7 km
  • Aufstieg 490 m
  • Abstieg 490 m
  • Niedrigster Punkt 1459 m
  • Höchster Punkt 1965 m

Beschreibung

Landschaftlich hübsche Tour im 'Gafia', einem der schönsten Seitentäler von St.Antönien.  Zu Saisonbeginn (Dezember/Januar) noch recht schattig, dafür hält die Saison entsprechend lang: Die Tour kann oft von Dezember bis April gegangen werden.

Trail-Markierung Nr. 24 (rot: mässig anspruchsvoll)

Von der Postautohaltestelle Rüti folgen Sie der Trail-Markierung über die offenen Felder aufwärts, überqueren einmal die meist tiefwinterliche Alpstrasse, folgen der Markierung bis Gafia Parkplatz. Nun wechselt der Trail nach rechts auf die andere Talseite und gewinnt durch einen vorerst steileren Hang weiter Höhe in Richtung des 'Säss'. Kurz nach der Alphütte erreichen Sie auf einer kleinen Aussichtskuppe den Kulminationspunkt (ca. 1965m). 
Von hier geht es wieder den gleichen Trail zurück bis Gafia Parkplatz oder St. Antönien Rüti (Postautohaltestelle)

Gut funktionierende Schneeschuhe, Stöcke mit Wintertellern, gutes Schuhwerk, wintertaugliche Kleidung. Der Wind kann im Winter die gefühlte Temperatur empfindlich herabsetzen: Winterhandschuhe, Mütze, Thermosflasche, etc. nicht vergessen!

Das Mitführen einer kompletten Wintertourenausrüstung inkl. Lawinensuchgerät ist auf den markierten Schneeschuhtrails von Pany und St.Antönien sowie generell auf allen Touren im freien alpinen Gelände empfehlenswert.

Mietmaterial:
Ferienladen/Tourismusbüro St.Antönien, ferienladen@pany-stantoenien.ch , 081 332 32 33
Chlasi Salzgeber (Tourenleiter) Pany, info@wandrvogl.ch , 079 518 71 04
Dominik Karrer (Tourenleiter) St.Antönien, info@2000plus.ch , 079 761 44 58
Caprez Sport Küblis, info@caprez-sport.ch , 081 332 36 36

Wer mit dem Auto bis Parkplatz Nr.12 im Gafia hochfährt, kann mit Start von dort die Tour um gut eine Stunde abkürzen.

 

Die markierten Schneeschuh-Trails von Pany und St.Antönien führen ins ungesicherte, teils alpine Wintergelände. Es ist jedem Tourengänger selber überlassen, sich vollständig auszurüsten und sich vor der Tour über die Schnee- und Lawinenverhältnisse zu informieren. Beachten Sie auch die Sicherheitshinweise im Flyer zu den Schneeschuhtrails und an den zentralen Infotafeln in Pany und St.Antönien.

Die Zeitangabe ist ein Richtwert bei guten Verhältnissen für einigermassen geübte Tourengänger. Zeitangaben für Schneeschuhtouren können je nach Verhältnissen, Ausrüstung und Kondition sehr stark variieren. Planen Sie genug Zeit ein und starten Sie früh zur geplanten Tour!

Diese Tourenbeschreibung und die Markierung im Gelände stellen keine Tourenempfehlung dar. Jeder Begehungsentscheid liegt in der alleinigen Verantwortung des einzelnen Tourengehers. Von einer Begehung bei schlechten Sichtverhältnissen (Nebel, Schneefall, etc.) oder bei erhöhter Lawinengefahr ist dringend abzuraten. Achtung Frühlingsverhältnisse: Ab ca. März und generell an warmen und/oder sehr sonnigen Tagen sind Touren unbedingt frühzeitig zu beenden.

Über die A13 nach Landquart, weiter über die B28 bis nach Küblis. Kurz nach Ortseinfahrt zweigen Sie nach links ab und folgen der Luzeinerstrasse bergauf nach Luzein, Pany, St. Antönien.
In St. Antönien sind sämtliche Parkplätze kostenpflichtig (CHF 6.00 in Kleingeld bereithalten). Im Winter kann bis Parkplatz Nr. 5 gefahren werden, 1 km hinter der Rüti (Parkplatz Nr.4).

 

Mit der  Rhätischen Bahn RhB  von Landquart oder Davos aus nach Küblis und mit dem Postauto nach St. Antönien ( Fahrplanfeld 90.222 ). Ein Teil der Kurse fährt bis zur Endstation Haltestelle Rüti, die übrigen Kurse bis St.Antönien Platz (Dorf).

Swisstopo Skitourenkarte 50‘000, Blatt 248 S ‚Prättigau‘ Swisstopo 25'000, Blatt 1177 'Serneus'

Ferien buchen