Winterwanderung St. Antönien Partnun - St. Antönien Rüti

Winterwandern

Hinter dem typischen Walserdorf St. Antönien tut sich mit dem Partnuntal eine ganze spezielle Winterwelt auf. Geniessen Sie eine gemütliche Winterwanderung entlang dem Schanielabach bis hinauf zu den Berghäusern Sulzfluh und Alpenrösli. Der herrliche Ausflung dauert (ohne Einkehr in den Berghäusern ;-) mit Fussmarsch und Schlittenfahrt ca. 2.5 Stunden, wer lieber zu Fuss zurückwandert kann mit ca. 3 Stunden rechnen.

  • Typ Winterwandern
  • Schwierigkeit leicht
  • Dauer 2:45 h
  • Länge 7,5 km
  • Aufstieg 294 m
  • Abstieg 295 m
  • Niedrigster Punkt 1475 m
  • Höchster Punkt 1761 m

Beschreibung

Zu Fuss gelangen Sie ab der letzten PostAuto Haltestelle St. Antönien Rüti auf den Winterwanderweg in Richtung des Weilers Partnun. Während der ersten 2/3 des Weges geht es mit einer mässigen Steigung bergauf, der letzte Aufstieg zu den Berghäusern lässt den Puls dann doch noch etwas in die Höhe schnellen. Der Weg ist bis zu den Berghäusern präpariert und kann mit wintertauglicher Ausrüstung (Schuhe / Bekleidung) gut begangen werden. Wo sich im Sommer die Kletterer vergnügen, finden im Winter Schneeschuhläufer und Skitourenfahrer ein wahres Paradies vor. Die beiden Berghäuser dienen als Basislager und bieten eine Tourenauswahl, die für mehrere Wochen reicht! Aber auch ohne technische Hilfsmittel ist Partnun und die beiden Berghäuser gut zu erreichen, vor allem lohnt sich die Wanderung gleich doppelt: im Berghaus Sulzfluh wartet eine gemütliche Gaststube mit einem wunderbaren Specksteinofen und Petroleumlicht, während sich das Alpenrösli etwas moderner und vor allem mit einem kuh-len Ambiente präsentiert. In beiden Berghäusern kann man die Nächte verbringen und auf den Sonnenterrassen die Wintersonne geniessen. Feine, regionale Köstlichkeiten aus Küche und  Keller belohnen für den Aufstieg und machen es einem schwer wieder aufzubrechen und ins Tal zu fahren. Dazu mieten Sie sich am einfachsten einen Schlitten in einem der Berghäuser. Viel Spass!      

Über die A13 und die B28 bis nach Küblis, dort der Luzeinerstrasse nach Pany / St. Antönien folgen.
In St. Antönien sind sämtliche Parkplätze kostenpflichtig. Der Parkplatz Rüti ist im Winer der letzte befindet sich im Dorfzentrum etwas oberhalb der Kirche.
Mit der Rhätischen Bahn RhB nach Schiers oder Küblis und mit dem Postauto nach St. Antönien. (Fahrplanfeld 90.214 oder 90.222)
Ferien buchen