Prättigauer Höhenweg in 4 Tagen (ab Klosters)

Beschreibung

In 4 Tagen von Klosters in die Bündner Herrschaft

Der Prättigauer Höhenweg wird seinem Namen vollauf gerecht: Wandern Sie in 4 Tagen entlang der Höhenkurven, auf der einen Seite die Kalkkulisse des Rätikon, auf der andern Seite wechselnde Aus- und Tiefblicke. Die Hüttentour eignet sich auch als Familien-Tour. Mit einigen zusätzlichen Gipfelbesteigungen zaubert die Wanderung übrigens auch Ambitionierten unter den Bergwanderern ein lang anhaltendes Lächeln ins Gesicht. Versprochen.

Regeln für den Hüttenbesucher:
- Ein eigener Hüttenschlafsack und Kissenbezug sind obligatorisch
- Bringe selber mit: Desinfektionsmittel, Handtuch (ggf. Schutzmasken)
- Nimm deinen Abfall aus hygienischen Gründen wieder mit ins Tal

In der Carschinahütte gibt es keine Duschmöglichkeit. In der Schesaplanahütte kann man für CHF 5.- pro 3 Minuten duschen.

>> Detaillierter Tourenbeschrieb 

>> Hier finden Sie die gesamte Tour auf Kartenansicht der Swiss Topo


Leistung

  • Bergfahrt mit der Madrisabahn
  • 1 Übernachtung in St. Antönien, bei einem Gastgeber nach Wahl 
  • 1 Übernachtung im Lager in der Carschinahütte SAC
  • 1 Übernachtung im Lager in der Schesaplanahütte SAC
  • Halbpension
  • Marschtee, Lunchsack einmal gefüllt (erhalten Sie am 2. Tag in St. Antönien)
  • Bei Routenvariante via Malanser Älpli 15% auf die Talfahrt Älplibahn Malans


Extras 

  • Zusatzübernachtung im Hotel Silvapina in Klosters auf Anfrage buchbar, ab CHF 91.- pro Person
  • Zusätzliche Lunchpakete können Sie jeweils am Vorabend beim Gastgeber bestellen
  • Zusätzliche Leistungen und Konsumationen bitte direkt in den Hütten und Hotels bar bezahlen
  • Ein Begleiter oder eine Begleiterin, der Sie während der Tour auf Schritt und Tritt begleitet und dafür sorgt, dass Sie nicht vom Weg abkommen und keinen Aussichtspunkt verpassen, können Sie selbstverständlich jederzeit bei uns buchen.


Umbuchung/Stornierung
Bei Schlechtwetter kann die Buchung kurzfristig (bis 2 Tage vor Starttag) umgebucht oder storniert werden.

Häufig gestellte Fragen

F: Kann ich meinen Hund auf die Tour mitnehmen?
A: Grundsätzlich ja, die Hunde dürfen insbesondere in den Hütten jedoch nicht in die Zimmer mitgenommen werden. Weiter muss beachtet werden, dass wie in Graubünden oft gesehen, auf einigen Abschnitten des Wanderwegnetzes entlang des Rätikons Schafherden weiden, welche von Herdenschutzhunden bewacht werden. Bitte beachten Sie die Zonen und die offiziellen Empfehlungen.

F: Ist die Tour auch mit Kindern gut zu machen?
A: Auf jeden Fall, wenn sie das wandern gewohnt sind und mit der Lagerunterbringung zurecht kommen.

F: Gibt es Möglichkeiten die Tour abzukürzen?
A: Auf der 1. Teiletappe (Alp Ascharina) und auf der letzten Etappe (ab Schesaplanahütte) kann man auch mit dem Tretroller abfahren.

Verfügbare Termine