Klettergarten Gruoben

Im Gruobenkessel befinden sich ideale Kletterfelsen mit bestem Ambiente. Das Plaisirklettergebiet mit teilweise Mehrseillängen Charakter bieten wunderbare, ja fantastische Kletterei an bestem, wasserzerfressenem Fels.

Der Klettergarten besteht aus den Sektoren «Grüenwändli» & «Tilisunafürggli, Wunderland» wobei der letztgenannte sehr gut abgesichert ist.

Beschreibung

Anzahl Routen
39

Schwierigkeit
3a-6c

Routenlänge
Sektor Grüenwändli: 30-180m
Sektor Tilisunafürggli, Wunderland: 15-60m

Gestein
Kalk

Absicherung
Sektor Tilisunafürggli, Wunderland: super
Sektor Grüenwändli: gut

Die Routen im Sektor Tilisunafürggli, Wunderland sind super abgesichert. Im Sektor Grüenwändli sind die Routen 3 bis 17 gut mit Bohrhaken abgesichert, es ist jedoch teilweise in den leichteren Stellen mit weiteren Hakenabständen zu rechnen. Teilweise können diese mittels mobilen Sicherungsgeräten entschärft werden. Die Standplätze sind durchwegs mit zwei Bohrhaken versehen und teilweise mit Ketten verbunden. Die neuen Routen links und rechts davon sind sehr gut und vollständig mit Bohrhaken abgesichert und es kann stressfrei geklettert werden. Die Standplätze sind durchwegs mittels modernen Kettenständen erstellt.

Material
Klettergurt, Kletterschuhe, Helm, 2x50m Seil, 12 Express-Schlingen, Kleines Friend-Set für gewisse Routen und Abseilgerät

Ausrichtung
Süden

Einstieg
2'200 m.ü.M
Sektor Tilisunafürggli, Wunderland: 784 850 / 210 600
Sektor Grüenwändli: 785 600 / 210 560

Zustieg
Von Partnun auf dem Wanderweg in Richtung Tilisunahütte (ca. 1.5 Std.). Die Wand liegt rechts des Grüenfürgglis 100 m oberhalb des Wanderwegs. Von der Tilisunahütte über das Tilisunafürggli in 20 Min. zum Wandfuss.

Gastronomie / Unterkunft
Berghaus Sulzfluh
Berghaus Alpenrösli
Carschinahütte SAC
Weitere Möglichkeiten finden Sie in St. Antönien.

Sektor Grüenwändli

Nr

Name

Schwierigkeitsgrad

1

Plattenspieler

5+, 6, 4+

2

Uhrenmacher

4, 4, 5-,5-

3

Di schö

6, 7+

4

Herbststurm

4-, 7-

5

Via Anni

6, 4-

6

Martinas Alptraum

5-, 4-

7

Überifrig

5+, 7

8

Via Magrita

5, 4

9

Radler

5+, 6-

10

Geburtstagstour

4+, 5+, 6

11

Chämpis

4+, 5+, 7-

12

Tilisunawäg

4, 6, 5+

13

Pfiilerroutä

5+, 7-, 6

14

Zit isch churz

6+, 5+, 7+

15

Salamander

4+, 5-, 7+

16

Verschniedig

7-, 5

17

Keiba fin

5-, 7+, 41

Sektor Tilisunafürggli, Wunderland

Nr

Name

Schwierigkeitsgrad

18

Filz Biber

5

19

Tüllsch

5+

20

Ds Es

4+

21

chlini Bäre

4, 4+, 5

22

Giangans

4

23

Honigomlette

3+, 5

24

Spaghettispiel

5, 6, 5

25

Aquilla Adler

6

26

Bizikato

6+

27

Flums

4

28

Beltrametti

4

29

Bonschel

4+

30

Geiss

4

31

Gimli

5

32

Doppelhaas

4, 4+

33

Autumbla

4 (rechts: 5)

34

Muzina

4

35

Dragomil

3

36

Saxifrada

3+

37

Saltimbocca

3

38

Mondmulwurf

4

39

Trägistei

3+

Einrichtung
Der Sektor «Grüenwändli» wurde im Sommer 1993 von Ernst Heusser und Markus Janett erschlossen. Im 2009 wurde das Gebiet Gruenwändli erweitert durch den Klettergarten Gruoben. Die Routen wurden eingerichtet durch Mario Luginbühl, Vital Eggenberger und einigen Helfern. Zusammen mit dem links anschliessenden «Gruobenflüeli», dessen Routen ebenfalls saniert wurden und als gut abgesichert gelten, bietet das Klettergebiet «Gruoben» einen idealen Spielplatz für Kletterbegeisterte.

Sicherheit
Die Benutzung des Klettergartens erfolgt auf eigene Verantwortung. Grundkenntnisse in der Seilhandhabung und Sicherungstechnik werden vorausgesetzt. Für Einsteiger wird empfohlen, einen Bergführer zu engagieren. Die Ersteller lehnen jede Haftung ab. Versicherungsschutz ist Sache jedes Einzelnen. Im Winter sind die Klettergebiete nicht zugänglich. Alle Angaben ohne Gewähr.

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Ferien buchen