Hinauf aufs St. Antönier Joch!

Mittel
15.6 km
5:40 h
1058 Hm
1058 Hm
Gafiersee
Ausblick vom Gafiersee hinunter ins Tal

7 Bilder anzeigen

St. Antönier Joch

Tour auf das St. Antönier Joch mit Ausblick ins österreichische Montafon und Besuch des Gafiersees.

Technik 3/6
Kondition 4/6
Höchster Punkt  2478 m
Tiefster Punkt  1420 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Start
St. Antönien Platz
Ziel
St. Antönien Platz
Koordinaten
46.969625, 9.8143

Details

Beschreibung

Auf der normalen Fahrstrasse verlässt man St. Antönien in nordöstlicher Richtung und zweigt bei Litzirüti rechts ins Gafiatal ab. Erst folgt man für eine kurze Zeit dem Gafier Bach und zweigt dann ins Alpeltitäli ab, wo der Aufstieg zum St. Antönier Joch beginnt. Auf der Passhöhe steht man an der Landesgrenze zu Österreich und geniesst einen Blick über das Gipfelmeer im Montafon. Ein kurzes Stück folgt man nun dem sogenannten Schmugglerpfad auf der Landesgrenze und zweigt danach Richtung Tälli ab. Weiter geht es bit zum blau schimmernden Gafiersee. Über Talegg gehts hinunter nach Sunnistafel wo man im Edelweiss einkehren und rasten kann.

Tipp: Wer noch nicht genug hat läuft am See vorbei zurück auf den Grat und folgt diesem bis zum Gafierjoch. Von diesem führt der Bergwanderweg über den Unghürtschuggen nach Sunnistafel. 

Geheimtipp

Im Berghaus Edelweiss bei feinem Kuchen Energie auftanken und anschliessend mit dem Trotti (Trettroller) zurück nach St. Antönien flitzen. Alternativ fährt ab hier auch der Bus alpin

Ausrüstung

Gute Wanderschuhe und der Jahreszeit angepasste Bergwanderkleidung. Neben Tourenproviant gehört auch eine aktuelle Wanderkarte, Sonnen-, Regen- und Wärmeschutz in den Rucksack.

Wegbeschreibung

St. Antönien Rüti - Dörfji - Alpelti - St. Antönierjoch (auch Gargällerjoch genannt) - Gafiersee - Talegg - Sunnistafel - St. Antönien Rüti

Anfahrt

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Rhätischen Bahn RhB nach Schiers (90.2018) oder Küblis (90.222) und mit dem Postauto nach St. Antönien. 

Anreise Information

Auf der A13 und B28 nach Küblis, dann innerorts links über Bahnübergang abbiegen Richtung Pany, Luzein, St. Antönien.

Parken

In St. Antönien sind sämtliche Parkplätze kostenpflichtig. Auf den Parkplätzen kann mit Bargeld, Parkingpay-App, Easy-Park oder Twint bezahlt werden. Der Parkplatz P2 befindet sich im Dorfzentrum etwas oberhalb der Kirche.

Verantwortlich für diesen Inhalt Prättigau Tourismus GmbH.

Outdooractive Logo

Diese Webseite nutzt Technologie und Inhalte der Outdooractive Plattform.